Solothurner Zeitung, 02.09.2019

Im Schlösschen Vorder-Bleichenberg wurde die Azeiger Kulturnacht gefeiert und die fünf Azeiger-Preisträger 2019 auserkoren.

14 junge Kunstschaffende aus den unterschiedlichsten Sparten reichten dieses Jahr für den Azeiger Kulturförderpreis ihre Arbeiten ein. Im Juni beurteilte die Fachjury mit Andreas Reize und Jürg Nägeli Musik; Oskar Fluri und Gabriella Affolter bildende Kunst; Alain Gantenbein Foto und Film; Andreas Berger Schauspiel und Theater sowie vier Vertreter des Azeigers und der AZ Medien die Arbeiten an zwei Sitzungen. Dabei wurde festgestellt, dass dieser Jahrgang ein qualitativ sehr hochstehender war.
 
Entsprechend anregend war denn auch die Ausstellung in acht Räumen des Schlössli Vorder-Bleichenberg, die am Freitagabend eröffnet wurde. Traditionellerweise können alle an der Ausmarchung Teilnehmenden ihr Schaffen an der Kulturnacht und dann noch bis Sonntag präsentieren. Die von Gabrielle Affolter kuratierte Schau überzeugte insbesondere dadurch, dass alle Arbeiten ihren eigenen und passenden Raum bekamen und somit von den anwesenden Gästen ausgiebig begutachtet werden konnten.

Es blieb spannend bis zuletzt…
Der Abend versprach aber einiges an Spannung, denn im Voraus wussten die fünf Besten aus der Jurierung erst, dass sie einen Anteil aus den insgesamt 20’000 Franken Förderpreis zugesprochen bekamen. Sie wussten aber noch nicht, in welcher Höhe genau. Um 22 Uhr, nachdem sich die Besucher ausgiebig die Arbeiten angeschaut hatten und sich kulinarisch versorgt hatten, übernahm Sandra Boner die Moderation der Preisverleihung.



Bericht als PDF laden
Bericht Online lesen